Link verschicken   Drucken
 

Gästebuch

 
3: E-Mail
12.05.2020, 12:16 Uhr
 
Mit dem Männerchor-Corona-Schoppe hat der Vorstand wirklich eine tolle Idee gehabt.
Ich werde mit Freuden heute, Dienstag den 12.05.2020, mein Geripptes mit dem guten Äppelwein erheben und mit Freuden und aus vollem Herzen aus dem Rundgesang der Zecher das Lied "Simus hic sedentes, sicut conferentes - Lassen wir uns bieder wie zum Ratschlag nieder" singen.
Mit einem herzlichen Prosit grüßt
Albert
 

Kommentar:
Hallo Albert, ich hoffe, das Schöppchen hat gemundet und die Kehle geölt, um das Lied in voller Länge singen zu können.

2: Winfried Seib
08.05.2019, 10:19 Uhr
 
So, nach dem unsere Homepage im neuen Kleid erstrahlt (danke, Rüdiger), möchte ich das Gästebuch von Vereinsseite mit einem weiteren Dankeschön eröffnen.

Der Dank gilt allen Beteiligten, die das beeindruckende Chorkonzert "Mann-o-Mann" am vergangenen Sonntag im Bürgerhaus ermöglichten.

Den Organisatoren für Idee und Umsetzung, den Helfern beim Auf- und Abbau, dem Cantiamo für die Super-Bewirtung, dem Pflanzen-Zentrum Fischer für die Blütenpracht, den Sängern beider Chöre und Solisten für ein selten gewordenes Klangerlebnis, unserer Barbara für die professionelle Moderation, natürlich unserem Hans Kaspar, der seine Mannen im Griff hatte und vor allem den zahlreichen Gästen, die uns ein überaus positives Feedback vermittelten.

So schön kann Männerchorgesang sein.

Eine bessere Werbung für den Chorgesang ist kaum möglich und es wäre toll, damit Lust auf Mehr erzeugt zu haben.

Winfried Seib
Vorstand Männerchor
 
1: E-Mail
19.08.2018, 19:28 Uhr
 
Ich durfte heute den klängen eurer Chöre in Reinhardshausen lauschen. Es war riesig, wunderschön. Ihr seid wirklich toll, weiter so. Ihr seid empfehlenswert. L. G. Walter P.
 

Neuer Beitrag

Name*:
Bitte füllen Sie das folgende Feld nicht aus! Es wurde lediglich zum Schutz vor Spam eingebaut.
E-Mail:
Text*:
Datenschutz*:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.
 

 
Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.
 
 
 

Wir wünschen uns, dass
Neubürger und vor allem jüngere Sängerinnen und Sänger den Mut finden, bei uns „reinzuschnuppern“.
 
Vielleicht stellen sie dann fest, dass manches „Zerrbild“ über Gesangvereine nicht zutrifft und Singen und Geselligkeit das Leben bereichert.